Warum Sie nie am Boxsack ohne Handschutz trainieren sollten

Wunde Fingerknoechel

Das kommt davon, wenn man einen auf „harter Junge“ macht und ohne Handschutz am Boxsack trainiert.

Mit bloßen Händen, bzw. Fäusten am Boxsack zu trainieren ist eine schlechte Idee. Mit ungeschützen Knöcheln zu kämpfen ist O.K, aber während des Training müssen Sie Bandagen und Box-oder Trainingshandschuhe anlegen.

Die Versuchung mit bloßen Händen am Boxsack zu trainieren ist immer gegeben, denn es scheint natürlicher als den Boxsack mit bandagierten Händen und angelegten Boxhandschuhen  zu bearbeiten.

Außerdem gibt es viele Jugendliche und Erwachsene, welche mit dem Boxtraining anfangen um Strassenkämpfe zu gewinnen. Sie denken, dass das Boxsacktraining mit bloßen Fäusten realistischer ist. Diese Leute trainieren für einen echten Kampf und nicht für einen Sportwettkampf.

Wenn man auf der Strasse angegriffen wird, trägt man keine Bandagen und Boxhandschuhe, also braucht man diese beim Boxsacktraining auch nicht, könnte die Schlußfolgerung sein.

DIES IST TOTAL FALSCH.

Lassen Sie mich erklären warum Sie Ihre Hände und Handgelenke schützen müssen.

Hände sind empfindlich und zerbrechlich. Sie können damit nicht immer und immer wieder auf irgendetwas eindreschen ohne Probleme zu bekommen. Schlagen ohne gefütterte Box- oder Schutzhandschuhe verursacht wunde Knöchel, Blutergüsse und Prellungen. Wenn man nicht badagiert, führt dies zu Verletzungen und Entzündungen der Handgelenke, sowie der feinen Knochen und des Bindegewebes  der Hände und Handgelenke.

Durch den Boxsack werden die Knöchel aufgerissen. Wenn der Boxsack auch von anderen benutzt wird, kann dies ernsthafte Hautinfektionen verursachen.

Ihre Technik wird leiden

Wenn Ihre Knöchel anfangen zu schmerzen, werden Sie versuchen durch anpassen der Schlagtechnik den Schmerz zu reduzierern, was wiederum zu Belastungen und Schmerzen in anderen Bereichen Ihrer Hände führen wird. Außerdem werden Sie die Schlagkraft, die Trainingsdauer und Intensität reduzieren.

Dies ist kontraproduktiv, weil Sie ja gerade Schlagkraft, Technik und Kondition durch das Training verbessern wollen.

Geschädigte Knöchel

Jemand der so trainiert kann von Glück reden, wenn er keine bleibenden Schäden an seinen Händen davonträgt. Wie schon erwähnt, kann er (ironischer Weise) nicht annähernd so effektiv und hart trainieren wie jemand, der Bandagen und Box- bzw. Trainingshandschuhe trägt. Was bringen die Schmerzen und Verletzungen dann also?

Beweist er damit ein „harter Mann“ zu sein?

Boxsacktraining ohne Handschutz ist ultimativer Schwachsinn!

Ohne richtige Schutzausrüstung:

  • Werden Sie nicht so hart schlagen wie Sie können
  • Ihr Fortschritt wird verzögert oder stagniert
  • Ohne es zu realisieren, werden Sie Ihre Technik den Schmerzen anpassen, anstatt mit einer guten Form zu trainieren, welche Power, Geschwindigkeit und Präzision maximiert.

Fazit:

Ohne Bandagen und Handschuhe werden Sie niemals in der Lage sein so effektiv am Boxsack  zu trainieren wie mit.

Aber andere Kampfsportler tragen auch keine Bandagen und Box- bzw.gefütterte Schutzhandschuhe?

Das stimmt. Es gibt z.B. Karatekämpfer welche jahrelang mit bloßen Händen gekämpft haben ohne Handverletzungen erlitten zu haben. Aber bedenken Sie, was diese Kämpfer eigentlich tun. Die meisten ihrer Workouts bestehen darin lediglich in die Luft zu schlagen. Schattenboxen.

Wenn sie mit einem Partner trainieren sind sie dabei sehr vorsichtig und lassen ihn genau wissen auf welche Körperpartie sie zielen. Beim traditionellem Martirial Arts Training gibt es wenig Überraschungen. Außerdem achten die Kämpfer darauf sicher und kontrolliert so zu schlagen, dass die Faust mit den Knöcheln zuerst auftrifft.

Sie werden niemals einen Kampfsportler sehen, welcher z.B. eine overhand right schlägt, obwohl dies ein sehr kraftvoller und gefährlicher Schlag ist, weil es sehr schwierig ist zu bestimmen wie er aufsetzt. Setzt die Faust dabei falsch auf sind Verletzungen und Schmerzen die Folge.

Sie haben die Wahl

Sie können trainieren wie traditonelle Kampfsportler und Ihr Training limitieren auf relativ gerade und sichere Schläge oder Sie legen Bandagen und Boxhandschuhe an und trainieren mit voller Intensität, maximaler Kraft und verwenden alle Schlagtechniken.

Selbst Karateprofis tragen Schutzhandschuhe und Bandagen wenn sie nicht traditionelle Schläge wie Haken und Upper Cuts am Boxsack üben.

Natürlich können Sie spielerisch ein paar Schläge auf dem Boxsack landen mit bloßen Fäusten.

Aber wenn Sie ernsthaft und effektiv trainieren wollen, machen Sie es so wie alle Profis – Boxer, Kampfsportler, MMA-Athleten, Sicherheitkräfte, Bodyguards usw. –  bandagieren Sie Ihre Hände und tragen Sie gepolsterte Schutzhandschuhe.

Dieser Beitrag wurde in Boxsacktraining veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. Rob
    Am 14. Juli 2017 um 13:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    also der knöchelschutz ist nicht so wichtig, wie die handgelenke zu stützen, ich habe jahrelang liegestütze auf den fäusten gemacht und logischerweise somit wenig probleme 15min sessions mit einem heavybag mit blanken fäusten zu absolvieren
    zu sagen dass dies generell schwachsinn ist, ist nicht richtig – es geht hier nicht darum den starken mann zu markieren sondern seine knöchel für eine selbstverteidigungssituation vorzubereiten, der knochen passt sich nämlich definitiv einer belastung an!! (siehe wolffsches gesetz) natürlich heißt dass nicht dass man schmerzen ignorieren sollte, aber wie gesagt auf seinen körper zu hören sollte die voraussetzung für alles sein

    die handgelenke sind allerdings speziell bei der nebenhand bei haken sehr gefährdet! da fehlt einfach das gefühl, da reicht es dann einmal mit voller wucht schräg den boxsack zu treffen und man hat ein ernstes problem!
    in diesem fall unterstütze ich den tipp im artikel erstmal nur gerade schläge auszuführen und definitiv nicht ohne gelenksstütze zu trainieren

  2. Nadine
    Am 19. Mai 2017 um 16:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Ich kann euch nur zustimmen, dass man nie ohne Handschutz boxen sollte. Denn das habe ich letzten gemacht und habe seitdem sehr starke Schmerzen in der Hand. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Handchirurgie.

    Grüße
    Nadine

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

n
n